Dr. Matthias Zumdick, Hautarzt in Biberach

Ästhetische Medizin

Die Ästhetische Medizin umfasst den Bereich der Erhaltung der Schönheit, deren Unterstützung, sowie auch ihrer Modellierung. Das Äußere des menschlichen Körpers wird mit all den empfundenen Fehlern und Abnutzungserscheinungen behandelt. Sie hilft dabei die Lebensweise so zu ändern, dass man möglichst lange Gesundheit, Wohlbefinden und hohe Lebensqualität genießen kann. Benutzt werden dabei Laser, Impfungen,
Peelings und verschiedene Fachgeräte.

Wir bieten folgende Leistungen an:
> Hyaluronsäure-Filler
> Fruchtsäurepeels / TCA Peels
> Haarentfernung
> Fettreduktion mit Ultraschall/Radiofrequenz
> Aknebehandlung
> Kosmetik
> Medizinische Fußpflege
> Hautstraffung durch Fraxellaser

Botulinumtoxin (Botox)

Botox wird aus dem Nervengift Botulinumtoxin Typ A hergestellt. Botulinumtoxin ist ein hochwirksamer Wirkstoff, welcher in sehr geringen Dosen heute in der Medizin zur Behandlung von verschiedenen Erkrankungen benutzt wird, so z. B. zur Korrektur des Schielens, als Hilfe für Schlaganfallpatienten mit spastischen Lähmungen, bei übermässigen Schweißabsonderungen oder Multiple Sklerose.

In der ästhetischen Dermatologie ist Botox als Vistabel zur wirksamen Bekämpfung von übermässigem Schwitzen und zum Glätten von Falten zugelassen.

Faltenunterspritzung

Stören einzelne Falten die Zufriedenheit, muss längst nicht immer gleich an einen operativen Eingriff gedacht werden. Oft führt eine Unterspritzung mit speziellen Füllsubstanzen zum gewünschten Ergebnis. Schnell und zuverlässig können sowohl einzelne, stärker ausgeprägte Mimikfalten, als auch die feinen Fältchen um Augen und Mund beseitigt werden. Außerdem ist die Methode bestens geeignet, um eingesunkene Narben zu korrigieren oder einzelne Gesichtsbereiche wie Lippen oder Jochbein aufzumodellieren. Faltenunterspritzungen werden besonders häufig bei Falten angewendet, die vom Nasen- zum Mundwinkel ziehen (Nasolabialfalten); Falten, die vom Mundwinkel in Richtung Kinn ziehen (Traurigkeitsfalten); Oberlippenfalten (Plisséfältchen, Raucherfalten, radiäre Oberlippenfältchen); Stirnfalten (Sorgenfalten) und zur Behandlung von Falten auf der Stirn (Zornesfalten).

Fett-weg-Spritze

Für kleinere Fettpölsterchen eignet sich die Injektions-Lipolyse. Die Ausbildung als zertifizierter Lipolyse-Arzt erlaubt die Entfernung kleinerer Fettpolster durch die Injektion eines seit Jahren bekannten und bewährten Wirkstoffs in das Fettgewebe. Der Abbau des überschüssigen Fettgewebes erfolgt innerhalb von 4-8 Wochen. In der Regel wird die Behandlung nach ca 8 Wochen einmal wiederholt.

Mesotherapie

Von dem französischen Arzt L. Pistor begründete Methode, bei der durch zahlreiche Mikroinjektionen Wirkstoffe zur Hautstraffung und Verjüngung steril in die Haut eingebracht werden. In der ästhetischen Medizin lässt sich die Methode als sogenanntes Mesolift zur Behandlung von Gesicht, Hals Decolletee und Händen einsetzen.

Fractional

Bei der Fractional Methode werden winzige Löcher in die Haut gelasert. Zwischen den bewusst geschädigten Hautstellen befinden sich unbehandelte Hautareale von denen die Heilung ausgeht.

Besonders wirksam ist die Fractional Methode beim Behandeln von Fältchen oder Narben (z.B. Aknenarben),bei pigmentierten Läsionen, sowie zur sanften Hautstraffung und Hautbildverfeinerung.

Für eine angenehm und nahezu schmerzfreie Behandlung wird die Hautoberfläche teilweise aktiv gekühlt.

Thermage

Bei der Thermage Methode wird die Haut erwärmt. Für knapp eine Sekunde wird Radiofrequenz-Energie ins Gewebe abgegeben. Der elektrische Impuls erwärmt das Kollagen, den Baustein der Hautstruktur, kurzzeitig auf 55 bis 65 Grad. Durch die Erhitzung zieht sich das Kollagen zusammen und ein erster Straffungseffekt ist in fast allen Fällen sofort sicht- und spürbar.

Auch bei der Behandlung denaturierte Kollagenfasern bilden sich kontinuierlich neu und verstärken damit den Effekt noch in den folgenden zwei bis sechs Monaten. Die Septen, also die Fasern, die die Fettzellen an Ort und Stelle halten, bewirken durch ihr Zusammenziehen einen Straffungseffekt in der Tiefe. Der Verjüngungseffekt bleibt auf diese Weise trotz der weiteren Hautalterung lang anhaltend sichtbar - nach derzeitigem Kenntnisstand
mehrere Jahre.

LipoSonix®

LipoSonix®, das nichtinvasive Body Contouring Verfahren, nutzt die bewährte Technik gebündelten thermischen Ultraschalls.

Das LipoSonix®-Verfahren zerstört dazu mit seiner sanften Ultraschall-Energie die störenden Fettzellen. Die Haut bleibt unverletzt, Injektionen und Anästhesie werden nicht nötig, der Alltag kann ohne Downtime problemlos fortgesetzt werden.

Die LipoSonix®-Anwendung dauert zwischen 30 und 50 Minuten und muss entsprechend der mit dem Arzt abzustimmenden Therapieziele wiederholt werden.

Ultherapy - Lifting ohne Operation

Ulthera ist die einzige Methode zur Hautverjüngung, die Ultraschall zum nicht invasiven Lifting der Haut verwendet.

Durch fokussierten Hochfrequenzultraschall werden in der Haut kleinste Zonen der Erneuerung geschaffen, die sich zusammenziehen und zur Straffung führen. Wie bei einer Wundheilung wird im Gewebe neues Kollagen produziert, das der Haut ein frischeres Aussehen gibt.

Der Prozeß ist so schonend, das in der Regel keine Ausfallszeiten für den Patienten entstehen. Die Ultraschalbehandlung wird von einem leichten Kribbeln und Brennen in der Haut begleitet. Ultraschall wird in der Medizin seit über 50 Jahren angewendet. Der therapeutische Ultraschall gilt heute als anerkannte sichere Methode mit dem Vorteil des geringeren Traumas gegenüber klassischen chirurgischen Methoden. In einem persönlichen Gespräch kann geklärt werden, ob die Methode individuell geeignet ist.

Die Behandlung dauert je nach gewünschter Region zwischen 30 und 60 Minuten. Es gibt keine nicht-invasive Methode, mit der man die Deutlichkeit der Ergebnisse eines chirurgischen Eingriffs erreichen könnte, aber endlich gibt es eine Methode, mit der man eine signifikante Hautstraffung und ein tatsächliches Lifting erzielen kann. Die Methode ist von der amerikanische Gesundheitsbehörde FDA zertifiziert.