Dr. Matthias Zumdick, Hautarzt in Biberach

Lasermedizin

Lasermedizin ist der Medizinzweig, der sich die erzeugten Wellenlängen des Lasers zu nutze macht.

Die Wirkungsweise eines Lasers ist einfach erklärt:
Ein Laser verstärkt Licht einer bestimmten Wellenlänge und erzeugt einen intensiven, scharf gebündelten Lichtstrahl mit dem die betroffenen Hautpartien bestrahlt wird.

Unsere Hautarztpraxis verfügt über eine umfangreiche Laseraustattung.
> Alexandrit-Laser zur Haarentfernung
> gepulster Farbstofflaser für Gefäßveränderungen
> Neodym:YAG Laser für Besenreiser
> Erbium:YAG- Laser zur Entfernung von gutartigen Hautveränderungen
> Smooth beam Diodenlaser zur Aknetherapie

In der ästhetischen Dermatologie ist der Laser zur wichtigsten Behandlungsmethode geworden.
Alle zur Zeit mit Laser behandelbaren Hautveränderungen können in der Praxis beandelt werden.
Dabei kann ein breites Spektrum störender Veränderungen elegant und erfolgreich behandelt werden, u. a.:
> Altersflecken
> Alterswarzen
> Aknetherapie mit Isolaz
> Erweiterte Äderchen (Rosacea)
> Blutschwämmchen
> Fettablagerungen am Auge (Xanthelasmen)
> Nagelpilz
> Narbenbehandlung
> Schuppenflechte (Eximer)
> Tätowierungen (Picosure/Pikosekundenlaser der neuesten Generation)
> Warzen

Haarentfernung

Der als lästig empfundene Haarwuchs, z. B. im Gesicht, in der Bikinizone, an den Beinen, an den Armen etc. kann mit Hilfe der Lasermedizin beseitigt werden. Ein hochenergetischer Laserstrahl durchdringt wirkungslos die obere Hautschicht und wird erst in den Haarwurzeln absorbiert. Durch diese Erhitzung wird die Haarzelle zerstört, jedoch das umliegende Gewebe bleibt verschont. Resultat ist eine eindeutige Verzögerung des Haarwachstums, ein deutliches Ausdünnen und Aufhellen der Haare und bestenfalls kommt es zum gänzlichen Haarwuchsstopp.

Der Erfolgsgrad der Behandlung hängt dabei vom jeweiligen Haartypus sowie Haardichte ab. Generell kann aber mit einer mindestens 50%igen dauerhaften Reduzierung des Haarwuchses gerechnet werden.

Zu beachten ist weiter, dass während der Behandlung nur Haarwurzeln verödet werden, die sich in der Wachstumsphase befinden. Da sich aber nur ca. 20-30% der Haare in der Wachstumsphase befinden sind mehrere Behandlungen notwendig, um eine dauerhafte Entfernung der Haare zu erreichen. Die Einzelsitzungen sollten im Abstand von 4-8 Wochen durchgeführt werden.

Feuermale

Feuermale sind eine gutartige, angeborene Erweiterung der feinen Hautblutgefäße unter der Oberhaut, die eine dunkelrote bis rötlich violette Farbe annimmt. Sie können überall am Körper auftreten und sind bereits bei Geburt vollständig ausgedehnt. Ein Feuermal zeigt kein eigenständiges Wachstum. Allerdings vergrößert es sich proportional mit Zunahme der Körpergröße.

Sie erscheinen bei Geburt meist als hell- bis dunkelroter Fleck unterschiedlicher Größe im Bereich des Kopfes, der Arme oder der Beine, seltener im Bereich des Oberkörpers. Mit zunehmenden Alter können Sie an Farbintensität deutlich zunehmen. Der hellrote Fleck im Säuglingsalter kann bis zur Pubertät dunkelrot und dann im weiteren Verlauf dunkelrot bis blaurot werden. Gelegentlich bilden sich einzelne dunkelblaue bis schwärzliche Knötchen aus, die aufplatzen und stark bluten.

Besenreiser

Besenreiser sind fächerförmige, teilweise netzförmig auftretende Krampfadern in der Haut. Kleinste Venen, dicht unter der Haut erweitern sich und füllen sich mit Blut, wodurch die Besenreiser als hellrote Gefäßbäumchen, dunkelblaue Äderchen oder rötliche Flecken sichtbar werden.

Besenreiser können generell an allen Stellen der Haut auftreten, meist zuerst aber an den Innenseiten der Unterschenkel, auf den Oberschenkeln und an den Fußrändern.

Akne

Sie zählt zu den häufigsten Hauterkrankungen bei Jugendlichen und entsteht aufgrund hormoneller Umstellung. Der Körper lernt in dieser Zeit, wie und in welchem Maß er wann, welche Hormone produziert. Ist der Umstellungsprozess vorbei, verschwindet die Akne meist von alleine.

Das Ausgangsstadium der Akne sind Mitesser. Sie entstehen, wenn der Ausführungsgang der Talgdrüse z.B. durch Hornhautpartikel verstopft wird. Die im Inneren der Talgdrüse befindlichen Hornlamellen werden durch die Massen an Talg zusammengedrückt und verhärten. Ihre Farbe erhalten die Mitesser durch die Einwirkung von Licht und Bakterien. Das weiterführende Stadium von Akne sind schließlich die Eiterpusteln,
die ihrerseits entstehen, wenn der aufgestaute Talg ins umgebende Gewebe gelangt, sich dadurch Knötchen bilden, die sich dann durch bakterielle Einflüsse entzünden. Eiter ist die Folge - der dann in Bläschen an die Hautoberfläche tritt.

Der Smooth beam Aknelaser ist ein hautschonendes System zur Therapie der verschiedenen Akneformen (akut und chronisch) sowie von Aknenarben. Er ergänzt die medikamentöse Therapie der Akne und fördert ein glattes, feineres Hautbild. Durch das Licht des Diodenlasers werden Keime abgetötet,Talgdrüsen verkleinert und Narben geglättet.